Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


 [[anwenderwiki:virtualisierung:kvm:kvm_ubuntu_desktop_1204]] 

Virtualisierung eines Ubuntu 12.04 Desktop-Client

Durch die Virtualisierung eines Desktop-Client, der die selbe cloop-Datei wie die realen Clients hat, kann man virtuell die Images erstellen.

Problematik:
Der virtuelle Client hat als Festplatten-Devices vda, vdb, … - die realen Clients aber sda, sdb, …

Lösung:

  • Man erstellt zwei verschiedene start.conf-Dateien zu zwei verschiedenen Hardwaregruppen, die aber die selbe clopp - Datei verwenden.
    Eine start.conf mit vda-Devices und die andere mit sda-Devices.
  • Im Image von Ubuntu-12.04-Desktop muss die fstab angepasst werden.
    Die swap-Partition muss doppelt auftauchen, sowohl als sda wie auch als vda, z.B.
    # /etc/fstab
    ...
    vda1  /     ext4  ...  
    sda2  none  swap  sw  0  0
    vda2  none  swap  sw  0  0 

    Die root-Partition wird beim Booten automatisch korrekt umgesetzt, diese muss also nicht angepasst werden.


Problematik:
Die voreingestellet Grafikkarte hat eine geringe Farbtiefe, was in manchen Programmen zu Problemen führt.

Lösung:
Umstellen des Video-Modell von „cirrus“ auf „vga“.

 [[anwenderwiki:virtualisierung:kvm:kvm_ubuntu_desktop_1204]] anwenderwiki/virtualisierung/kvm/kvm_ubuntu_desktop_1204.txt · Zuletzt geändert: 2012/12/08 14:54 (Externe Bearbeitung)