Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


 [[anwenderwiki:linuxclient:bildschirmaufloesung]] 

Bildschirmauflösung unter Ubuntu 12.04 Client-bezogen vorgeben

Bei vielen Stand-alone-PCs stellt Ubuntu die richtige Bildschirmauflösung automatisch ein, und man muss sich um nichts kümmern. Manchmal möchte man jedoch eine andere Auflösung vorgeben, da z.B. der per VGA-Doppler angeschlossene Beamer nur eine niedrigere Auflösung verarbeiten kann als der Monitor.

Bei der hier gezeigten Methode liegt die Liste der Clients mit besonders vorgegebener Auflösung auf dem Server, so dass bei Erweiterung der Client-Liste kein neues Image gemacht werden muss.

Vorarbeiten:

  1. Auf dem Server das Verzeichnis /home/samba/progs/client-patches erstellen.
  2. In diesem Verzeichnis ein Script namens xrandr-clients.sh erstellen und ausführbar machen.
  3. Am Linuxclient als linuxadmin anmelden. Rechts oben das Zahnrad wählen und dann Startprogramme... Dort ein neues Startprogramm hinzufügen. Den Namen kann man beliebig wählen (z.B. Bildschirmauflösung setzen) und in die Befehlszeile trägt man folgendes ein:
    bash /home/samba/progs/client-patches/xrandr-clients.sh
  4. Nun wird ein neues Image erstellt und verteilt.

Möchte man für einen neuen Client eine besondere Auflösung vorgeben, so muss man zunächst nachsehen welche Auflösungen er unterstützt und wie das Output-Device heißt. Dazu gibt man als linuxadmin in einem Terminal unter unity den Befehl

xrandr

ein.

Beispielsweise heiße das Device VGA1 und die Auflösung soll auf 1024×768 gesetzt werden, dann ist folgender Befehl nötig, den man zunächst im Terminal prüft:

xrandr --output VGA1 --mode 1024x768

Möchte man bei einem Laptop den Bildschirm auf den VGA-Ausgang spiegeln, funktioniert z.B.

xrandr --output LVDS1 --mode 1024x768 --output VGA1 --mode 1024x768 --same-as LVDS1

Diese Zeile könnte man z.B. mittels postsync nach /etc/xdg/autostart/bildschirm.desktop in eine if-Abfrage mit Raum oder Rechnername kopieren…

alternativ:

Jetzt muss noch das Script /home/samba/progs/client-patches/xrandr-clients.sh auf dem Server erstellt werden.

Heißt unser Client beispiel-pc so sieht dies folgendermaßen aus:

#!/bin/bash
computer=${HOSTNAME}
case $computer in
  beispiel-pc) xrandr --output VGA1 --mode 1024x768 ;;
# hier pro Client eine weitere Zeile einfügen
esac
Kommen weitere Clients hinzu muss in das Script nur je eine weitere Zeile geschrieben werden!
Ob das Script funktioniert kann man nicht als linuxadmin testen, da dieser das progs-Verzeichnis nicht eingebunden bekommt. Man muss das Resultat mit einem Lehrer- oder Schüleraccount testen!

Ergänzung:

Bei einem Computer, der einen Smartboard-Beamer ansteuert, musste bei der Anmeldung folgendes Script ablaufen. Ubuntu erkannte nämlich nicht welche Auflösungen der Smartboard-Beamer beherrscht.

Zunächst den fehlenden Modus ermittel:

cvt 1024 768 60

Dann folgendes Script erstellen:

#! /bin/sh
xrandr --newmode "1024x768_60.00"   63.50  1024 1072 1176 1328  768 771 775 798 -hsync +vsync
xrandr --addmode DVI-0 "1024x768_60.00"
xrandr --output DVI-0 --mode "1024x768_60.00"

siehe auch:

 [[anwenderwiki:linuxclient:bildschirmaufloesung]] anwenderwiki/linuxclient/bildschirmaufloesung.txt · Zuletzt geändert: 2016/01/10 23:19 (Externe Bearbeitung)